Beyern_Kirche_1

Die Dorfkirche, eine Pfarrkirche, steht auf der weiten Rasenfläche des Dorfangers und prägt das Zentrum des Ortes. An der Nordwand befindet sich der Grabstein dreier Kinder mit drei Inschriftenkartuschen, darüber Gottvater und Puttenköpfe von 1662, darüber in die Wand eingemauert ein Grabstein mit Inschriftenkartusche von 1676. An der Südwand steht ein Doppelgrabstein auf einem Steinsockel mit Gruftdarstellung und zwei Särgen von 1792. Von dem Raseneisensteinbau des späten 13. Jahrhunderts sind nur die westlichen Außenmauern erhalten. 1867 - 1869 erfolgte nach einem Brand ein durchgreifender Umbau durch den Herzberger Zimmermeister H. Taut. Er gab der Saalkirche ihr heutiges Erscheinungsbild.